LockitNetwork

Say hello: hello@lockitnetwork.com

LockitNetwork Knowledge Base

LockitScript

Hilfreiche Tipps zur Bedienung der App

Drehtage & Szenen erstellen

Neue Drehtage, Episoden, Szenen, Einstellungen sowie viele weitere Dinge in LockitScript erstellst du, indem du auf das entsprechende Feld tippst, im Dropdown-Menü unten über die Tastatur den Wert eingibst und dann den „+“-Button drückst.
 

Drehtage & Szenen löschen
Episoden, Szenen, Einstellungen sowie alle Presets, Castmitglieder usw. kannst Du ganz einfach mit einem „Backswipe“ löschen. Einmal hinter dem Eintrag von rechts nach links wischen und dann auf „Löschen“ drücken.
 SCRNSHT_Delete_2

Einzelne Takes oder Clips löschst Du per Druck auf „Löschen“ und dann die roten „x“-Symbole antippst, um einzelne Elemente zu löschen.
 

Clips erstellen und benennen

Ein MasterLockit – angebracht an einer unterstützen Kamera – kann dir Clip-Namen direkt in die LockitScript App schicken. Wenn du die App Stand-Alone benutzt, musst du die Clips manuell über den „+“-Button anlegen.

Wir haben die Zählalgorithmen vieler gängiger Kamera-Typen hinterlegt, im diesen Schritt so einfach wie möglich zu machen.

Wenn du die Clipnamen anpassen willst, tippe auf das „Stift“-Symbol rechts. Abhängig vom Kamera-Typ kannst du dann Rollen-Nummer und Clip-Nummer einstellen.

Achtung: die Anzeige ist Drehtags-Basiert. Das bedeutet, Du wirst hier immer nur die Clips sehen, die an dem aktuell ausgewählten Drehtag erstellt wurden.

SCRNSHT_ChangingCardNumber_1 SCRNSHT_ChangingCardNumber_2

Clips einer Szene/Einstellung/Take zuweisen

Clips einer Einstellung/Szene/Take zuweisen

Um die Clips nun der entsprechenden Szene/Einstellung/Take zuzuweisen, gibt es zwei Möglichkeiten.

Möglichkeit 1:

Die schnellste Methode ist die Zuweisung über einen sogenannten „Swipe Down“. Einfach von oben nach unten über ein Clip-Symbol wischen und er „fällt“ automatisch von oben nach unten in den aktuell angewählten Take (bzw. in den nächsten leeren, sollte der aktuell angewählte bereits einen Clip beinhalten).

Damit ist dieser Clip dann wie etwa hier Szene 3 / Einstellung 1 / Take 2 zugeordnet.

Möglichkeit 2:

Man kann einen Take auch über „Drag and Drop“ zuweisen. Ziehe den Clip einfach in einen vorhandenen Take, oder ziehe ihn auf „Take +“, um einen neuen Take zu erstellen.

Auf die gleiche Weise kann der Clip auch nachträglich einem anderen Take zugewiesen werden oder über einen „Swipe Up“ wieder hoch in den Kamera-Bereich „geschubst“ werden.

Clips einem Clip-Ordner zuweisen

Clip-Ordner

Rechts in der App bekommst du die Clip-Ordner angezeigt. Standardmäßig ist der „Waste Clip“-Ordner angelegt. Du weist ihm Clips zu, in dem du sie per „Drag & Drop“ rüberziehst.

SCRNSHT_ClipFolder_1 SCRNSHT_ClipFolder_2 SCRNSHT_ClipFolder_3

Du kannst auch eigene, frei benennbare Clip-Ordner erstellen. Dazu ziehst du einen Clip per „Drag & Drop“ auf das „+“-Symbol und benennst anschließend Deinen neuen Ordner.

SCRNSHT_ClipFolder_4 SCRNSHT_ClipFolder_5 SCRNSHT_ClipFolder_6 SCRNSHT_ClipFolder_7 SCRNSHT_ClipFolder_8

Du kannst die Clip-Ordner über „Bearbeiten“ und „-“ wieder löschen. Die enthaltenen Clips gehen nicht verloren, sondern wandern zurück in den Kamera-Bereich.

SCRNSHT_ClipFolder_9 SCRNSHT_ClipFolder_10 SCRNSHT_ClipFolder_11 SCRNSHT_ClipFolder_12 SCRNSHT_ClipFolder_13

Arbeiten mit mehreren Kameras
Du kannst in LockitScript mit beliebig vielen Kameras gleichzeitig arbeiten. Zunächst stellst Du die gewünschte Anzahl ein, indem Du im „Preset“-Tab auf „+“ oder „-“ drückst. Den Kameratyp wählst du anschließend im entsprechenden Pop-Up.
 SCRNSHT_WorkingMoreCameras_2

Neue Kamera-Typen anlegen

Weitere Kameras und Kamera-Typen kannst Du in den LockitWebTools anlegen. Dazu klickst Du im Reiter „Presets“ / „Kameras“ unten auf „+“, dann gibst du der Kamera einen für Dich sinnvollen Namen (z.B. „Kamera 5“) und wählst anschließend den zugehörigen Kamera-Typen aus dem Dropdown-Menü.

Wir versuchen diese Liste so aktuell wie möglich zu halten. Solltest du mal mit einer Kamera arbeiten, die du nicht in diese Liste findest, schreib uns gerne unter – best case unter Angabe des Clip-Benennungsschemas (also z.B. „A001_C001)

SCRNSHT_WorkingMoreCameras_3 SCRNSHT_WorkingMoreCameras_4

SCRNSHT_WorkingMoreCameras_5

Zurück in der LockitScript App kannst Du – nachdem Du unten auf „Sync to Webtools“ gedrückt hast – dann den neuen Kamera-Typen auswählen.

SCRNSHT_WorkingMoreCameras_6

Arbeitszeiten & anwesende Crew erfassen

Arbeitszeiten für den Tagesbericht eintragen

Du erreichst den Screen für die Arbeitszeiten-Erfassung in dem Du im Reiter „Bericht Input“ einmal nach links wischst.

Über Druck auf das Stift-Symobl oben links fügst Du der Liste alle gewünschten Departments hinzu. Neue Departments kannst Du in den LockitWebTools anlegen.

Dann entscheidest Du, von welchen Departments Du die Anzahl der Crewmitglieder, die Arbeitszeiten oder beides erfassen willst. Du aktivierst (und deaktivierst) das entsprechende Feld, indem Du es länger gedrückt hältst (ca. 1 Sekunde).

Die Arbeitszeiten kannst Du dann über das Zeit-Rädchen einstellen, die Anzahl der Crew-Mitglieder über das PopUp mit der Tastatur.

Pausenzeiten

Pausenzeiten für den Tagesbericht eintragen

Für eine allgemeine, also für alle Departements geltende Pause, einfach über die Rädchen die Zeit eingeben und auf „Einfügen“ drücken.
  SCRNSHT_WorkingHours&Crew_6

Wenn nötig, kannst Du die Pause ganz einfach verschieben, indem du sie mit dem Finger nach oben oder unten ziehst.
Du kannst sie natürlich auch verlängern oder verkürzen, indem Du kurz drauf drückst und in dem PopUp die Länge anpasst. Du kannst sie auch löschen, indem du länger draufdrückst (ca. 1 Sekunde).

Es gibt auch die Möglichkeit, für jedes Deparment einzeln die Pausen zu erfassen. Um eine Pause anzulegen, einfach direkt in den Zeitstrahl tippen.

WebTools Import

CSV Import

CSV Import

Kein Final Draft, Fuzzlecheck oder Ähnliches zur Hand? Kein Probelm!

So kannst du eine klassischen Excel-Vorstopp-Liste nutzen, um dein LockitScript Projekt initial mit Daten zu befüllen.

Excel-Liste als CSV-Datei exportieren

Achte zunächst darauf, dass sich alle gleichen Informationen in einer Spalte befinden.

ScreenshotTutorial_Wide_CSVAnlegen

Speichere die Liste als „Windows kommagetrennt (.csv)“ ab.

ScreenshotTutorial_Wide_CSVAnlegen_2

In den LockitWebTools anmelden.

Geh auf lockitnetwork.com/login-de und melde dich an

ScreenshotTutorial_Wide_Einloggen

 

ScreenshotTutorial_Wide_Einloggen_2neu

CSV-Datei hochladen

Gehe nun in deinem Projekt auf „Import“ und öffne den „CSV“-Reiter

ScreenshotTutorial_Wide_hochladen_1

Wähle die zuvor gespeicherte CSV-Datei aus.

ScreenshotTutorial_Wide_hochladen_2

CSV-Datei sortieren

Nun wollen wir wissen, welche Spalte deiner Liste welche Information enthält. Wähle über die Dropdowns den entsprechenden Daten-Typ aus. Leere Spalten kannst du unbeachtet lassen.

ScreenshotTutorial_Wide_hochladen_3

Dann lädst du die Datei hoch.

ScreenshotTutorial_Wide_hochladen_4

Das wars!

Wenn das CSV erfolgreich hochgeladen wurde, sind nun alle Szenen, Vorstopp-Zeiten und Motive im Reiter „Episoden/Szenen“ enthalten – und du kannst mit deinem Projekt loslegen ohne mühsam alles selbst einzutippen.

ScreenshotTutorial_Wide_hochladen_5 ScreenshotTutorial_Wide_hochladen_6

Fuzzlecheck Import

Fuzzlecheck Import

So kannst du eine vorhandene Fuzzlecheck-Datei nutzen, um dein LockitScript Projekt initial mit Daten zu befüllen.

.fuz-Datei abspeichern

Speichere Deine Fuzzlecheck-Datei als .fuz ab.

 

FuzzlecheckSpeichern_1

In den LockitWebTools anmelden.

Geh auf lockitnetwork.com/login-de und melde dich an

 

FuzzlecheckLogIn_1

Gib nun Deinen Nutzernamen und Dein Passwort ein.

FuzzlecheckLogIn_2ScreenshotTutorial_Wide_Einloggen_2neu

.fuz-Datei hochladen

Gehe nun in deinem Projekt auf „Import“ und öffne den „Fuzzlecheck“-Reiter. Dann wählst du die Datei aus, die hochgeladen werden soll.

FuzzlecheckHochladen_1

FuzzlecheckHochladen_2

Wähle dann dann die aktuellste Fuzzlecheck-Version für den Upload aus.

FuzzlecheckHochladen_3

Dann bestätigst du alles mit einem Klick auf „Upload“.

FuzzlecheckHochladen_4

Fertig! Deine Fuzzlecheck-Datei wurde erfolgreich in die Lockit WebTools hochgeladen.

ScreenshotTutorial_Wide_hochladen_6

Adobe Story Import

Adobe Story Import


 

WebTools Export

ALE-Workflow mit Avid Media Composer

So bekommt ihr in 5 Minuten die Metadaten von der LockitScript App blitzschnell in euren Avid – anstatt 2 Stunden lang Papier-Berichte abzutippen. Diese Funktion ist Teil des Production Service.

 

Clips in Avid importieren.
Bin als .ALE exportieren.

ALE_Workflow_2.1

ALE_Workflow_2.2

Auf https://lockitnetwork.com/login-de/ einloggen….

ALE_Workflow_3.1_eng

… und das entsprechende Projekt auswählen.

ALE_Workflow_3.2_eng

Auf „Export“ klicken und dann den Reiter „ALE“ auswählen.

ALE_Workflow_4.2_eng

Bei gewünschtem Drehtag und Kamera „Datei auswählen“ klicken, dann das in Schritt 2 exportierte AVID-ALE wählen und „Upload“ klicken.

ALE_Workflow_5.1_eng

Generiertes ALE herunterladen.

ALE_Workflow_6.1_eng

Im Avid Media Composer alle zu aktualisierenden Masterclips markieren und mit Rechtsklick im Menü „Import…“ wählen. Im Dialog unter „Options“ im Reiter „Shotlog“ „Merge Events with known master clips“ markieren und danach die zu importierende ALE wählen.

ALE_Workflow_7.b.1

Im folgenden Dialog unter „Options“ im Reiter „Shotlog“ „Merge Events with known master clips“ markieren und danach die zu importierende ALE wählen.

„Tape“ wählen um die Masterclips mit der ALE zu verknüpfen.

ALE_Workflow_7.b.3

Wenn nach dem Mergen noch externe Audio-Files gesynct und Subclips erstellt werden sollen, dann werden u.U. die neuen Namen nicht übernommen. Dies ist der Fall, wenn das Syncing nicht direkt im Bin per Autosync erfolgt, sondern per manuellem Anlegen in einer Sequenz mit anschließendem Subclipping.
Das gleiche gilt wenn zuerst das Audio gesynct wurde und nachträglich das ALE mit den Masterclips gemergt wurde.

Um die Namen zu erhalten bitte wie folgt vorgehen:
Im Bin mit den ALE-gemergten Masterclips eine neuen Column erstellen, z.B. „BU_Name“.
Nun die Spalte „Name“ markieren und STRG-D oder CMD-D drücken.
Im folgenden Dialog kann nun der Inhalt der Spalte „Name“ in eine andere Spalte kopiert werden. Wir wählen „BU_Name“ aus. Der Media Composer synct automatisch alle Metadaten der Masterclips mit den entsprechenden Subclips.
Im Bin mit den gesyncten Subclips alle Columns anzeigen lassen und den Header „BU_Name“ markieren, der jetzt die Namen aus dem ALE enthält.
Jetzt wieder per STRG-D oder CMD-D den Inhalt dieser Spalte auf „Name“ zurückkopieren.

LockitScript Metadaten in den AVID Media Composer importieren.

 

MasterLockit Setup

Clipnamen direkt in der LockitScript App

Wenn du LockitScript Stand-Alone benutzt, erstellst du in der App manuell Clip-Symbole für jede Kamera. Ist ein MasterLockit an einer kompatiblen Kamera angeschlossen, werden diese Clip-Symbole inklusive Clipname und anderer Clip-Metadaten von der Kamera direkt in die App geschickt.

hardware_banners-script2

How-To:

  • Verbinde den MasterLockit mit einer kompatiblen Kamera.
  • Verbinde dein iPad mit dem WiFi des MasterLockit (WiFi-Passwort ist dasselbe wie der WiFi-Name).
  • Öffne das MasterLockit Web-Interface in einem beliebigen Browser unter http://10.0.0.1  – oder drücke direkt innerhalb der LockitScript App auf das MasterLockit-Symbol in der Kopfzeile.
  • Klick auf den Reiter „Metadata Network“ und folge den Anweisungen um die Verbundung zwischen MasterLockit und Kamera herzustellen.
  • Aktiviere den „Metadaten von MasterLockit importieren“ in der LockitScript App (Reiter „Presets“), wähle die Kamera aus und drück „Start“.
  • Das wars! Drück jetzt den „Record“-Knopf an der Kamera und sieh, wie die Clip-Symbole automatisch in der App erscheinen.

Kompatible Kameras:

  • ARRI Alexa
  • RED-Serie

 

Übertragene Metadaten:

  • Clip-Name
  • Rollen-Name
  • Fps
  • Filter
  • TC Start / Stop

 

Meine Lockits am Set überwachen

hardware_banners-sound3

How-To:

  • Starte alle Lockit-Geräte und stell sicher, dass sie sich alle im selben ACN-Channel befinden
  • Verbinde dein Smartphone mit dem WiFi des MasterLockit (WiFi-Passwort ist dasselbe wie der WiFi-Name)
  • Öffne das MasterLockit Web-Interface in einem beliebigen Browser unter http://10.0.0.1
  • Das wars. Du kannst dein Lockits nun im Reiter „Timecode“ managen

Achtung: wenn du mit mehreren MasterLockits arbeitest, darf nur ein MasterLockit am Set auf „Hub“ (oranges Interface) gestellt sein.

Unterstützte Geräte:

  • MasterLockit (ACN-ML)
  • Tiny Lockit (ACN-TL)
  • Lockit (ACL 204)
  • Lockit Slate (ACN-LS)

 

Funktionen:

  • TC einstellen
  • ACN Channel setzen und C-Jam aktivieren
  • Batterie-Status aller Lockits am Set überprüfen
  • Fps überprüfen
  • Benenne all deine Lockits um besseren Überblick zu behalten

 

Lade inhaltliche Metadaten zu jedem Clip runter

Script & Continuity tragen in der LockitScript App Informationen zu jedem einzelnen Clip ein. Über das MasterLockit Web-Interface kannst du als DIT wichtige, inhaltliche clip-basierte Informationen direkt am Set über WiFi herunterladen – anstatt dich in die cloud-basierten LockitWebTools einzuloggen.

hardware_banners-dits1

How-To:

  • Überzeug dein Team davon mit LockitScript und dem MasterLockit zu arbeiten
  • Verbinde deinen Laptop mit dem WiFi des MasterLockit (WiFi-Passwort ist dasselbe wie der WiFi-Name)
  • Öffne das MasterLockit Web-Interface in einem beliebigen Browser unter http://10.0.0.1
  • Das wars! Im Reiter „Metadata Export“ kannst du die gewünschten Quellen und das benötigte Format eingestellt werden

Export-Formate:

  • ALE
  • CSV
  • JSON
  • EXCEL (Shotlog)


Timecode und Synchronisation

Facebook-Forum